FAQ

Hier möchten wir Ihnen alle Fragen rund um unsere Beeren beantworten. Sie vermissen eine Frage? Schreiben Sie uns!

Allgemeines

Da es sich bei unseren Beeren um frische, unverarbeitete Lebensmittel handelt sind Haustiere aller Art in der Plantage leider nicht gestattet. Dies gilt leider auch für Blinden-/Assistenzhunde.

Auf unserer Terrasse ist Ihr Hund an der Leine selbstverständlich gerne willkommen.

Grundsätzlich sind bei uns natürlich alle willkommen und wir werden stets versuchen, alles für Sie möglich zu machen.

Jedoch möchten wir darauf hinweisen, dass unsere Beeren auf natürlichem Moorboden wachsen. Dieser kann sehr schnell matschig oder moorig sein. Wir raten daher von der Benutzung von Rollstühlen ab. Rollatoren können in bestimmten Abschnitten benutzt werden.

Unser Café ist selbstverständlich für jeden zugänglich.

Fundsachen heben wir selbstverständlich auf. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie etwas vermissen.

Leider können wir Ihnen unseren Kuchen nicht zum Mitnehmen anbieten.

Wir bitten höflichst um Verständnis.

Grundsätzlich nein. Die Reihen zwischen unseren Sträuchern sind mit Rasen bepflanzt. Nach starken Regenfällen können Gummistiefel jedoch ratsam sein.

Ein Tipp für unsere Frühaufsteher: Auch wenn es nicht geregnet hat kann es morgens durch den Tau an den Pflanzen etwas nass werden 🙂

Unsere Rezepteseite finden Sie hier. Viel Spaß beim fröhlichen Backen 🙂

Ja, es ist vor Ort ein WC vorhanden. Bitte beachten Sie, dass dieses baulich nur eingeschränkt für Personen mit Behinderungen geeignet ist. Bitte sprechen Sie bei Bedarf unser Personal an.

Ja, kostenfreie Parkplätze sind in ausreichender Menge vorhanden.

Jein. Wir akzeptieren Zahlungen in Bar. Auf Nachfrage bieten wir auch Bezahlung mit Girocard (Umgangssprachlich auch “EC-Karte” genannt) an. An guten Tagen funktioniert es …….

Beeren

Die abgetrockneten Beeren bleiben im Kühlschrank ca. eine Woche frisch. Bei 2,0 bis 4,0 °C bei einer relativen Luftfeuchte von 90 bis 95 % sind die Heidelbeeren optimal gelagert.

Wichtig: Die Lagerung zusammen mit anderen Früchten kann zur vorzeitigen Überreifung führen.

Selbstverständlich.

Einfrieren sollten Sie jedoch nur trockene Früchte, sonst bilden sich Klumpen. Vor dem Einfrieren nicht zuckern!

Auftauen sollten Sie die Beeren in einer Schale. Lassen Sie sie dann bei Zimmertemperatur 60 – 90 Minuten stehen lassen.

Unsere Saison geht von Ende Juni bis Ende August/Anfang September.

Für genaue Saisondaten abonnieren Sie bitte unseren Newsletter oder besuchen Sie uns bei Facebook oder auf Instagram.

Grundsätzlich ja. Die Verfügbarkeit schwankt jedoch und kann nicht garantiert werden.

Um es einfach zu sagen: Überall.

Da es sich um ein Naturprodukt handelt kann man nicht sagen, wo am Strauch die besten Beeren hängen.

Es kann durchaus mal vorkommen, das auch tief drin im Strauch eine wundervolle Beere hängt, die darauf wartet von Ihnen gefunden zu werden. Das Suchen lohnt sich 🙂

Idealerweise bringen Sie von Zuhause eigene Gefäße mit.

Sollten Sie uns einmal spontan besuchen wollen, sind Schälchen zum Sammeln für wenige Cent an der Kasse erhältlich.

Tipp: Himbeeren sind sehr druckempfindlich. Mehrere kleinere Gefäße sind hier besser geeignet. In einem großen, hohen Eimer könnte es sonst passieren, dass die unten liegenden Früchte durch das Gewicht der oben aufliegenden zerdrückt werden.